Testbericht: Aukey® PB-N30 (3.600 mAh)

Aukey PB-N30Mit der PB-N30 bietet die Firma Aukey eine kleine, handliche Powerbank speziell für Apple-Nutzer an.

Mit 3600 mAh handelt es sich hierbei um ein Gerät aus der Klasse der kompakten Powerbanks.

Warum sich die Powerbank zwar besonders für iPhone-Nutzer lohnt, jedoch auch für Android-Geräte genutzt werden kann und wie sich die PB-N30 gegen ihre Konkurrenten durchsetzt, wollen wir in diesem Testbericht klären.

Zu Beginn starten wir mit dem Kurzüberblick, der alle Facts der PB-N30 aufzeigt. Danach geht es dann um die technischen Details als auch um die Punkte Design und Verarbeitung.

Aukey PB-N30 – Kurzüberblick

AUKEY Externer Akku ultra dünn 3600mAh für iPhone 6, iPhone 6 plus, 5s und für andere Geräte mit 1.5A Eingangsstrom, mit 20cm Lightning Kabel (Schwarz)
44 Bewertungen
AUKEY Externer Akku ultra dünn 3600mAh für iPhone 6, iPhone 6 plus, 5s und für andere Geräte mit 1.5A Eingangsstrom, mit 20cm Lightning Kabel (Schwarz)
  • Apple Kabelanschluss Design: Mit dem mitgelieferten von 20cm Apple-MFI zertifizierten Lightningkabel lädt der Akku Apple Gerät und ihn selbst mit perfekte Anpassungsfähigkeit auf.
  • Super dünn, modisch und klassisch: kompaktes Design, leichtes Gewicht, modisches und klassisches Aussehen, diese mini Power Bank wird entwickelt, bequem und einfach mitzunehmen. Er ist ein notwendiger und treuer Begleiter für Sie am Bett, auf der Reise und bei der Fahrt.
  • Hohe Effizienz und Standard-Stromausgang: Mit AiPower Technologie ausgestattet bietet der Ausganganschluss des Akkus alle Geräten einen präzisen benötigen Strom an. Mit hoch qualitativer innerer Fertigungstechnologie passt der externe Akku ganz perfekt zum Apple-Ausgangbedarf.
  • Zertifizierte Sicherheitsgarantie: Die AiPower Technologie und zuverlässiges Schaltungsdesign bietet vollständige Sicherheitsgarantie für Ihr Gerät und den Akku selbst an. Er bringt Ihnen absolut sorgefreie und angenehme Ladeerlebnis.
  • Was bekommen Sie: : 1x AUKEY PB-N30 3600 mAh externer Akku; 1x Lightning Kabel; 1x Bedienungsanleitung; eine 24-monatige Garantie und 24-stündiger Kundendienst; 100% Kundenzufriedenheit, Hohe Qualität, fortschrittliche Technologie und angemessene Preise.

 

Technische Daten und Besonderheiten

Mit einer Gesamtkapazität von 3600 mAh Stunden zählt die PB-N30 wahrlich nicht zu den Energiewundern. Das kann und will sie bei ihren Baumaßen jedoch auch nicht. Andere externe Akkus in der Baugröße der kompakten Powerbanks bieten ähnliche Werte.

Eine geringere Kapazität ist nunmal der Preis, den man sich durch kleine Abmessungen und geringes Gewicht erkauft. Deshalb sehen wir die Kapazität nicht als Nachteil, sondern als Konsequenz der Handlichkeit, die die PB-N30 mit sich bringt.

Mit 3600 mAh Stunden lässt sich ein Smartphone immerhin noch 1-1,5 mal aufladen und das ist auch genau der Anwendungsfall, für den kompakte Powerbanks wie die PB-N30 geschaffen wurden. Kurzfristig nachladen, um den Tag zu überstehen. Wer öfters laden will, weil er länger keine Steckdose zur Verfügung hat, sollte sich besser in der Kategorie der „Langläufer“ umsehen.

Das wir den Einsatzzweck der PB-N30 nun geklärt haben, kommen wir zu den Anschlussmöglichkeiten. Diese sind der Grund, warum Aukey seinen externen Akku besonders für Apple-Nutzer empfiehlt.

Neben einem Fullsize-USB-Anschluss bietet die PB-N30 einen Lightning-Port, über den die Powerbank wieder aufgeladen werden kann. Das passende Lightning-Kabel liefert Aukey mit. Somit ist es möglich die PB-N30 zum einen per USB-Ladegerät mittels des mitgelieferten Kabels oder direkt per Apple-Ladegerät aufzuladen.

Geräte können jedoch aller Art aufgeladen werden. An den Fullsize-USB-Anschluss passen sowohl Lightning-Kabel für Apple-Geräte als auch USB-Micro-Kabel, die bei Androidgeräten Einsatz finden.

 

Aukey PB-N30 - AnschlüsseDer maximale Ladestrom am Fullsize-USB-Anschluss beträgt 1,5 A und reicht somit für zügiges Laden aus.

Android-Geräte mit sogenannter Schnelllade-Funktion, die bis zu 2 A verträgt kommen hierbei jedoch nicht auf die maximale Ladegeschwindigkeit.

Da diese Geräte jedoch „abwärtskompatibel“ sind und auch mit einem geringeren Ladestrom auskommen, gibt es auch hier bei der Nutzung keine Probleme.

Der Ladezustand der PB-N30 kann durch eine kleine LED zwischen dem Lightning-Port und dem Fullsize-USB-Anschluss ermittelt werden. Diese symbolisiert die verschiedenen Ladezustände des eingebauten Akkus mittels verschiedener Farben. Hierbei entspricht steht Rot für 0-20%, Grün für 20-60% und weiß für 60-100%.

Dies hätte man unserer Meinung nach schöner lösen können. Zum einen werden wohl die meisten Nutzer Grün für den vollsten Akkustand halten und zum anderen setzt die Konkurrenz hier üblicherweise auf eine vierstufige Ladestandsanzeige, die in 25%-Schritten abgestuft ist.

Design, Verarbeitung und Lieferumfang

Die Aukey PB-N30 ist wie fast alle Powerbanks dieser Zeit im Barren-Design gefertigt. Jedoch hat Aukey es sich nicht nehmen lassen, die Kanten abzurunden und seinem externen Akku somit eine gewisse Eleganz zu verleihen.

Auch den in Grün abgesetzten USB-Port zählen wir zu den kleinen Details, die das Design der Aukey PB-N30 ausmachen. Wenn wir es in einem Wort zusammenfassen müssten: minimalistisch!

Die Verarbeitung der PB-N30 ist gut. Der verwendete Kunststoff fühlt sich wertig an und auch die Kanten, Nähte und sowie die Anschlüsse sind solide gearbeitet.

 

Mit Abmessungen von 12,4 x 4,6 x 1,3 cm und einem Gewicht von 84 g wird die PB-N30 ihrem Ruf als kleine, handliche Powerbank gerecht. Vor allem das Gewicht fällt weder in Hand- noch Hosentasche unangenehm auf.

Aukey PB-N30 - Lieferumfang  Aukey PB-N30 - Detail  Aukey PB-N30 - Größenvergleich Honor7

Die Bedienung des externen Akkus gestaltet sich problemlos. Aukey verfolgt auch hier den minimalistischen Ansatz, den sie schon bei der Designsprache gewählt haben. Für unseren Geschmack fast etwas zu minimalistisch. Ein Knopf zum Anzeigen des Ladestands hätte unserer Meinung nach nicht geschadet.

Denn die Ladezustandsanzeige ist wie bereits im Absatz zu den technischen Eigenschaften nur durch eine einzige LED symbolisiert, die zudem nur drei Stufen anzeigen kann. Mangels eines vorhandenen Knopfs lässt sich der Ladezustand jedoch nur anzeigen, wenn die Powerbank lädt bzw. mit einem Kabel verbunden ist.

Wer morgen schnell noch einmal den Ladestand prüfen will, muss also erst sein Smartphone oder die Powerbank selbst ans Ladegerät anschließen. Hier kann Aukey auf jeden Fall noch nachbessern.

Die Verpackung ist ordentlich und macht einen guten Eindruck. Zum Lieferumfang gehören neben der Powerbank, eine mehrsprachige Betriebsanleitung sowie ein Lightning-Kabel.

Fazit

Mit einem Preis von knapp unter 10€ macht Aukey hier eine Kampfansage. Die Powerbank ist gut verarbeitet, hat eine klassentypische Kapazität und erfüllt ihren Zweck. Bedenkt man jedoch, dass alleine an Lightningkabel (selbst vom Dritthersteller) um die 3-4€ kostet und eben dieses zum Lieferumfang gehört, so ist der Preis der PB-N30 einfach unschlagbar.

Einzig die Ladestandsanzeige hätte man unserer Meinung nach besser umsetzen können. Sowohl die nur 3 statt der in der Branche üblichen 4 Anzeigestufen als auch der fehlende Knopf um den Ladezustand direkt auslesen zu können, hätte man besser umsetzen können.

Wer damit jedoch auskommen kann, der macht bei einem Preis von 10€ einen unglaublich guten Deal.

Aukey PB-N30

Aukey PB-N30
8.16

Kapazität

5/10

    Gewicht

    9/10

      Preis/Leistung

      9/10

        Design

        8/10

          Kundenbewertungen

          10/10

            Vorteile

            • Schickes Design
            • Lightning-Anschluss
            • Lightning-Kabel im Lieferumfang

            Nachteile

            • Geringe Kapazität
            • Schlechte Lieferverfügbarkeit